Autor: Rainer Cramer (Seite 1 von 3)

Zeitreise mit 9€-Ticket

Bei schweißtreibender Hitze stand unsere dritte 9€-Tour auf dem Programm. Ziele waren das Straßenbahn-Museum der Kölner Verkehrsbetriebe und das Triangel-Hochhaus in Köln-Deutz. Aus Kaarst machten sich Agnes, Horst, Klaus-Dieter und Rainer mit der S 28 und ab Neuss mit RE 7 nach Köln auf die Bahn. Die U 18/U 3 brachten uns bis zum Endpunkt der Strecke direkt in das alte Depot, in dem das Museum durch die Mitglieder der Historischen Straßenbahn e.V. betreut wird. Nach einem kühlen Getränk konnte der Rundgang beginnen.

Allein 20 große Straßenbahnfahrzeuge aus verschiedenen Epochen zwischen 1894 und der Neuzeit können besichtigt werden.

Daneben werden technische Objekte der Kölner Straßenbahngeschichte, z. B. eine alte Stellwerkswand, ein historischer Stadtplan, ein Schaltwerk eines Stadtbahnwagens oder Führerstände von längst nicht mehr existierenden Fahrzeugserien gezeigt.

Vor dem „Elektrischen Triebwagen der ersten Serie“ von 1902 und im „Samba-Wagen“ mit Tischlämpchen von 1957 wurden die obligatorischen Mannschaftsfotos gemacht.

Das älteste Fahrzeug von 1894 (Bild) wird noch nicht elektrisch, sondern mit Hafer-Motor angetrieben.

Im Sechsachser 3501 von 1960 war eine liebevoll aufgebaute Modell-Straßenbahn (Bild) aufgebaut und zeigt auch hier Fahrzeuge verschiedener Epochen.

Hauptattraktion des Museums ist sicherlich eine Zeitreise durch Köln zur Kaiserzeit mit Hilfe einer VR-Brille. Die genussreiche Straßenbahnfahrt führte uns vom Rheinufer am Dom vorbei zum Altermarkt.; sie vermittelte ein echt „kölsches“ Flair mit interessanten Blicken auf die Schiffsbrücke, den Bau der Hohenzollern-Brücke und das geschäftige Treiben am Rheinufer und in den engen Altstadtgassen.

Info zum Museum finden Sie unter www.hsk.koeln.de .

Nach diesem interessanten Museumsbesuch unterbrachen wir die Rückfahhrt am Bahnhof Messe/Deutz zu einem weiteren Höhepunkt unseres Ausfluges. Ein Aufzug brachte uns in rasanter Fahrt auf die Dachterrasse des Köln Triangle.

Vier MAK-Mitglieder mit Weitsicht

Der tolle Blick aus über 100 m Höhe über Köln, besonders auf die Bahnanlagen, der Hohenzollernbrücke und den Bahnhof Deutz/Deutz-Tief bildete den Schlusspunkt unseres 9€-Bahnvergnügens.

Info zum Triangle-Hochhaus: www.koelntrianglepanorama.de

Nach einem erfrischenden Eis im Deutzer Brauhaus, Bier war wegen der Hitze (34 Grad) nicht angeraten, hatten wir eine entspannte Fahrt mit dem RE 7 nach Neuss. Der Endspurt nach Kaarst gestaltete sich wegen Zugausfällen der S 28 etwas mühsam, aber letztlich kamen alle Teilnehmer hoch zufrieden über diese interessante Tour zu Hause an.

Ausflug nach Wuppertal am 04.06.2022

Es war zu verlockend, das 9€-Ticket auszuprobieren. Deshalb machten sich Horst, Klaus-Dieter und Rainer zu einer Fahrt nach Wuppertal mit den verschiedensten Verkehrsmitteln auf. Regiobahn, Regional-Express, Schwebebahn und Bus wurden für die jeweils 3-stündige Hin- und Rückfahrt benutzt. Die Hinfahrt mit Studium vieler neuer Züge auf denUmsteige- Bahnhöfen verlief sehr entspannt, immer mit Sitzplätzen. Am Ziel in Wuppertal wartete eine Modellbahnausstellung des MEC Wuppertal auf uns. Gezeigt wurden z. T. sehr detailreiche Anlagen verschiedener Spurweiten. Auf der Rückfahrt konnten wir trotz des großen Andrangs auf den Bahnhöfen und in den Zügen weite Strecken auf Sitzplätzen erleben. Nach sieben Stunden Fahr- und Schauvergnügen erreichten wir wieder Kaarst. Unsere Generalprobe mit dem 9€-Ticket konnten wir mit „gut“ bewerten.

17.03.2022 Jahreshauptversammlung

Immer noch unter Corona-Restriktionen konnten wir dieses Jahr unsere Jahreshauptversammlung turnusgemäß wieder im Frühjahr durchführen.

Schwerpunkte der Sitzung waren Vorstandsberichte sowie Ausstellungs- und Personalplanung für das Jahr 2022. Wenn es die Entwicklung der Pandemie erlaubt, wollen wir unsere inzwischen mehrfach verschobene Ausstellung in Kaarst durchführen. Geplant ist das Wochenende 17. und 18.09.2022 in der Realschule Halestraße in Kaarst. Nähere Einzelheiten werden wir frühzeitig in der Rubrik „Termine/Ankündigungen“ bekannt geben.

Digital-Info geht weiter

Es geht weiter mit der Information zum Thema Digitale Schaltung von Weichen, Signalen und Rückmeldern. Auch das Prinzip der Kehrtschleifensteuerung erklärt Stephan auf Papier und an Hand eines Kehrschleifenmoduls.

Nebenan auf der Spielanlage werden später Loks und Wagen ausprobiert und im Gelände findet eine Stellprobe für Kleingärten, Häuser und Verladeeinrichtungen statt.

Besuch bei der IGM Kaarst

26.01.2022

Eine kleine Abordnung der MAK konnte einen Besuch in den neuen Clubräumen der IGM Kaarst, die vor einem Jahr in neue Räume in Neuss umgezogen war, abstatten. Wir wurden herzlich aufgenmmen und konnten die schönen Anlagen (Karlsforst, Hafen, Outlaw Corner) ausgiebig besichtigen. Der Abend endete mit einem harmonischen Gespräch über alte Zeiten und zukünftige Aktivitäten.

« Ältere Beiträge

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung