Informationen über die

Modellbahn-Arbeitsgemeinschaft Kaarst

Die Modellbahn-Arbeitsgemeinschaft Kaarst baut zerlegbare (Modul- und Segment-) -Anlagen überwiegend im Maßstab 1:160 (Spur N, Spurweite 9 mm), die leicht transportiert werden können und seit fast 40 Jahren überall in Deutschland und Europa Interessierten gezeigt werden.

Es begann mit einem Volkshochschulkurs für Modellbahnbau in Kaarst (nahe Neuss / Düsseldorf) im Jahr 1979. Nach dem Ende der Kurse entstand der Wunsch, gemeinsam eine Modellbahnanlage zu bauen. So wurde 1981 die Modellbahn-Arbeitsgemeinschaft Kaarst – abgekürzt MAK – gegründet.

Wegen fehlender Räume ließ sich zunächst keine stationäre Anlage realisieren. Als Alternative  wurde der Bau einer aus Modulen  zusammengesetzten Modellbahnanlage beschlossen und 1983 – als erste ihrer Art in Deutschland – der Öffentlichkeit vorgestellt.

Seitdem wurden rund 100 Segmente hergestellt und auf weit über 200 Ausstellungen  deutschlandweit, aber auch in den Niederlanden, der Schweiz, Belgien, Luxemburg, Österreich, England, Schottland, Frankreich und Dänemark gezeigt. Durch die bequeme Transportmöglichkeit der zerlegbaren Anlagen ist die Teilnahme an auswärtigen Ausstellungen, für die die MAK-Mitglieder häufig einen Teil ihres Urlaubs opfern, leicht möglich.

Unsere eigene Ausstellung findet in Kaarst alle zwei Jahre statt und ist bei Modellbahnern aus nah und fern zu einem festen Begriff geworden. Dabei zeigen wir neben unseren eigenen auch fast ein Dutzend Anlagen aller Spurweiten von auswärtigen Ausstellern.

Unsere Ziele sind der Aufbau interessanter Bahnanlagen und Landschaften, die Zuschauer auch an dieses Hobby heranführen sollen, die Vermittlung dieser Techniken an Neuanfänger, der Aufbau einer großen Clubanlage, Entwicklung eigener (bewegter) Motive jenseits der großen Modellbahnhersteller, die Modifizierung von kommerziellen Gebäuden und Rollmaterial sowie die Einführung und Nutzung neuerer Techniken wie Blocksysteme, Digitalsteuerung, Computersteuerung ganzer Anlagen, Ätztechniken, Kit-bashing, Laser-Cut und Airbrush.

Der Aufbau der Segmente erfolgt überwiegend aus privaten Mitteln der Mitglieder, die auch das meiste Rollmaterial zur Verfügung stellen.

Beim Clubleben legen wir Wert darauf, dass unsere Familien an unseren Aktivitäten beteiligt werden. Wir unternehmen jährlich gemeinsame Ausflüge zu interessanten Orten, die einen Bezug zur großen oder kleinen Eisenbahn haben. Dank der Toleranz unserer Partnerinnen können wir unser schönes Hobby nicht nur gemeinsam erleben, sondern werden auch tatkräftig unterstützt.

Wenn Ihr Interesses geweckt ist, finden Sie weitere Informationen auf unserer Homepage: www.mak-kaarst.de

Kontakt:

Stephan Hoppe

vorsitzender@mak-kaarst.de

Telefon: 02156/9142775